Blog

Praktische neue Email-Einstellungen auf unserem Server

07.03.2015

Die bisherigen Servernamen für den verschlüsselten Versand und Empfang von E-Mails waren bisher sehr kompliziert. Ein schöner Nebeneffekt des vor ein paar Tagen vorgenommenen SSL-Updates (Verschlüsselungen) auf unserem Server ist jedoch: Es stehen ab jetzt wesentlich kürzere Servernamen für die Einrichtung von E-Mails zur Verfügung. Vertipper sollten nun seltener sein.

Wir wünschen uns, dass die Verschlüsselung von Email in Zukunft von unseren Kunden mehr benutzt wird. Da E-Mails inzwischen wertvoll wie Passwörter sind und den Zugang zu allem Möglichen erlauben, sollte eigentlich heutzutage jede Email nur noch verschlüsselt verschickt und abgerufen werden. Hierzu wollen wir mit einer Vereinfachung der Nutzung beitragen.

Wie lauten die Servernamen jetzt?

Ab sofort sind unsere Server für den verschlüsselten Versand und Empfang über folgende Namen erreichbar:

ServerPortVerbindungssicherheit
Posteingangsserver (POP3)sslin.de995SSL / TLS
Posteingangsserver (IMAP)sslin.de993SSL / TLS
Postausgangsserversslout.de465SSL / TLS

Die Anmeldung erfolgt nach wie vor mit der E-Mail-Adresse als Benutzername und dem zugehörigen Kennwort.

Müssen Einstellungen im E-Mail-Programm geändert werden?

Nein. Die alten Servernamen bleiben aktiv, es sind also keinerlei Anpassungen notwendig. Die neuen Servernamen dienen lediglich einer komfortableren Neu-Einrichtung von Postfächern.

Sie können also alle Einstellungen wie bisher belassen und brauchen keine Änderungen vorzunehmen, wenn Sie Ihr E-Mail-Postfach bereits in ein E-Mail-Programm eingebunden haben.

Neueinrichtung einer E-Mail-Adresse in ein E-Mail-Programm

Bei der Einrichtung eines POP3/IMAP-Postfachs mit SSL in ein E-Mail-Programm werden folgende Angaben benötigt:

Posteingangsserver:

Typ: IMAP oder POP3
Servername: sslin.de
Port: IMAP: 993 / POP3: 995
Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse
Kennwort: Das von Ihnen gewählte Passwort
SSL: Ja

Rufen Sie das Postfach per IMAP ab, tragen Sie als “Stammordnerpfad” bzw. “IMAP-Pfad-Präfix” bitte INBOX ein.

Postausgangsserver:

Typ: SMTP
Servername: sslout.de
Port: 465
Benutzername: Ihre E-Mail-Adresse
Kennwort: Das von Ihnen gewählte Passwort
SSL: Ja

(Quellenangabe: Dieser Artikel basiert inhaltlich auf einem Blogartikel unseres Providing-Partners df.eu gleichen Datums und wurde von TBA leicht überarbeitet.)

Disclaimer zeigen

Disclaimer für TBA-Support-Webseiten und Blogs
Alle auf dieser Website hinterlegten Hinweise und Vorschläge beruhen auf Informationen und Softwareversionen, die zum Zeitpunkt der Erstellung dieser Hinweise auf aktuellem Stand waren. Software und das Internet unterliegt einer permanenten Weiterentwicklung und einige der Hinweise und Bildmaterialien könnten im Laufe der Zeit nicht mehr ganz aktuell sein. Unsere Vorschläge beziehen sich auf den TBA-Server, gelten aber ebenso für die Mailserver des Providers DF.eu, mit dem wir eng kooperieren, jedoch nicht unbedingt für Serversysteme von Drittanbietern. Das TBA-Berlin gibt keine Rechtsberatung! Für verbindliche Informationen zu rechtlichen Fragen fragen Sie bitte stets Ihren Rechtsanwalt.

Wir haben alle Hinweise auf dieser Website mit großer Sorgfalt erstellt, übernehmen aber keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit der hier gemachten Angaben. Für Verbesserungsvorschläge sind wir aber stets dankbar. Alle vorliegenden Inhalte (insb. auch Bildschirmfotos, Produkt- und Firmennamen) werden ohne Berücksichtigung von etwaig bestehendem Patent- und Markenschutzrechten Dritter zu Informations- und Schulungszwecken bereitgestellt und es ist davon auszugehen, dass solche Schutzrechte Dritter vorhanden sind und einer freien Verwendbarkeit entgegenstehen. Alle Rechte der Weiterverbreitung der Informationen auf dieser Website bleiben vorbehalten. Bitte fragen Sie uns vorher.

  Top