Postfach-Typ für E-Mails?

Vorabentscheidung: Welche Art von E-Mail-Verwaltung benötigen Sie, POP3, IMAP oder sogar einen MS EXCHANGE-Server? Finden Sie die für Sie passende Lösung.

1. POP3

Das POP3-Protokoll ist optimal, wenn Sie ganz klassisch Ihre E-Mails tyischerweise mit einem Programm bearbeiten: Entweder im Internet über den Webbrowser oder mit dem E-Mailprogramm auf Ihrem Computer oder mit ihrem Smartphone oder Tablet.

Weiterlesen

Mit POP3 laden Sie mit dem jeweiligen Programm eine Kopie der E-Mail vom Server in Ihr E-Mail-Programm.

Die E-Mail wird nach einer festgelegten Zeit vom Server entfernt und bleibt nur in Ihrem E-Mailprogamm gespeichert. Mit diesem Trick können auch unterschiedliche Geräte (z.B. Computer oder Mobiles) die neuesten Mails laden.

Eine Synchronisation findet aber nicht statt: Es wird also nicht abgeglichen, welche Mail bereits gelesen, beantwortet, sortiert oder gelöscht wurde und Antwortmails sind nur auf dem Gerät gespeichert, auf dem sie geschrieben wurden.

Da da die Emails stets heruntergeladen werden, sind sie schließlich nur noch auf Ihrem Gerät vorhanden und nicht mehr auf dem Server. Der Server braucht dadurch deutlich weniger Speicherplatz (preiswerter), das System ist weniger fehleranfällig und es gibt einen höheren Datenschutz, da E-Mails nur einen kurzen Moment online gelagert werden.

Zudem ist POP3 schneller und einfacher einzurichten und zu bedienen.

Im Team kann POP3 dann verwendet werden, wenn mehrere Mitarbeiter sich dasselbe Emailprogramm (auf einem Computer) teilen oder die E-Mails nur abwechselnd über Webmail im Browser online bearbeitet werden.

2. IMAP

Hiermit können Sie Ihre E-Mails mit mehreren E-Mailprogrammen (Web, Büro-Computer, Privat-Laptop, Android, iPhone, iPad…) gemeinsam benutzen.

Weiterlesen

Alle E-Mails verbleiben auf dem Server und dieser gleicht auf Wunsch die empfangenen, versendeten, sortierten und gelöschten E-Mails und die Entwürfe miteinander ab. Auf allen Geräten haben Sie stets den aktuellen, gleichen Stand Ihrer Bearbeitungen.

IMAP ist etwas komplexer in der Einrichtung aber sehr komfortabel, wenn es einmal läuft. Beachten Sie, dass Sie sehr viel mehr Platz auf dem E-Mailserver benötigen als bei POP3, da alle Mails auf dem Server verbleiben, bis sie im Gesamtsystem lokal archiviert oder gelöscht wurden.

IMAP für Teams? - IMAP ist nicht für mehrere Benutzer ausgelegt. Wenn sie IMAP dennoch für Teams benutzen (technisch möglich), kann es Konfusion geben, wenn z.B. mehrere Teammitglieder gleichzeitig dieselbe Mail beantworten.


3. MS EXCHANGE Server

Sie können bei TBA einen vorkonfigurierten Exchange-Server als Zusatzoption für Ihr TBA-Webpaket mieten. - Die perfekte Lösung für Profis und echtes Teamwork.

Weiterlesen

Perfekte Synchronisation von Mails, Terminen, Adressen, etc. und bietet eine hohe Daten- und Archivsicherheit auch bei komplexen Anforderungen. MS EXCHANGE arbeitet reibungslos mit allen gängigen PC- und Apple-Systemen sowie Mobilgeräten zusammen. Weitere Informationen zum Exchange Server finden Sie bei Microsoft.

Diese Lösung ist vom Komfort und der Technik vergleichbar mit Google Mail (Gmail), hat aber den großen Vorteil, dass Ihre Daten vor Googles Datensammelwut geschützt sind. Gerade Unternehmen mit sensiblen Kunden-E-mails (Ärzte, IT, Banken, etc.) sollten hiervon sehr profitieren.

 
  Top

Diese Website nutzt Cookies für statistische Auswertungen zur Verbesserung unseres Angebots.Infos…