Maximale Größe einer E-Mail

Bei TBA-Postfächern können Sie theoretisch Nachrichten mit einer Größe von bis zu 100 MB (Megabyte) versenden und empfangen. Übertreiben Sie es aber nicht: Wir empfehlen, E-Mails nur bis 20 MB Größe zu versenden.

  • Beachten Sie, dass bei vielen E-Mail-Empfängern deren mögliche Maximalgröße für E-Mails auch deutlich unter 100 MB liegen können (oft 10-20 MB). Sollten Sie größere E-Mail-Anhänge versenden wollen, empfiehlt es sich, dies mit dem Empfänger vorher kurz zu klären. (Bei Google Mail ist die Maximalgröße z.B. momentan bei 25 MB, 1und1 erlaubt pro Dateianhang maximal 20 MB, u.s.w., diese Werte können sich zudem jederzeit ändern.)
  • Beachten Sie bitte auch, dass eine E-Mail deutlich größer sein kann als der eigentliche Anhang: Beim Versand werden die Daten für den zuverlässigen Versand typischerweise speziell kodiert (Mime-Kodierung) und die E-Mail kann dadurch über 33% größer werden als die mitgeschickten Rohdaten. - Prüfen Sie die Größe der E-Mail vor dem Versand noch einmal, wenn Sie derart große Dateien verschicken wollen: Sie finden die fertige E-Mail nach dem Speichern und vor dem Versand meist im Ordner „Entwürfe“ des E-Mail-Programms und meistens lässt sich dort einstellen, dass die Dateigröße angezeigt wird.
  • Viele Empfänger einer E-Mail verärgert es, wenn sie ungefragt große E-Mails zugestellt bekommen. Möglicherweise empfangen diese Empfänger E-Mails über einen langsamen Internetzugang oder z. B. ein Mobil-Netzwerk (eine sehr große E-Mail behindert möglicherweise deren E-Mail-Empfang oder macht diesen sehr teuer). Nehmen Sie Rücksicht. Verschicken Sie große Daten (z.B. „lustige Videos“) nicht ungefragt.
 
  Top

Diese Website nutzt Cookies für statistische Auswertungen zur Verbesserung unseres Angebots.Infos…