TBA digital

Neue Verschlüsselung (TLS) für E-Mails

Ab heute (16.06.2020) startet unser Provider mit der Anpassung der TLS-Versionen auf unseren Mailservern. Das bedeutet, die Sicherheitsstufe der Verschlüsselung wird hochgesetzt. Die meisten E-Mail-Programme sollten damit kein Problem haben und nahtlos weiter funktioniert.

Ab heute (16.06.2020) startet unser Provider mit der Anpassung der TLS-Versionen auf unseren Mailservern.

Das bedeutet, die Sicherheitsstufe der Verschlüsselung wird hochgesetzt. Die meisten E-Mail-Programme sollten damit kein Problem haben und nahtlos weiter funktioniert.

Details (für technisch Interessierte)

Bei der Anpassung wird die Version TLS 1.0/1.1 deaktiviert und automatisch auf die Version TLS 1.2 umgestellt. Ihr Mailprogramm nutzt in der Regel die bereits aktivierte Version von TLS 1.2.

Welche Rolle spielt TLS bei der E-Mail-Kommunikation?

Die Transport Layer Security (TLS), als Weiterentwicklung von SSL, schützt bei der E-Mail-Kommunikation den Transportweg vom Versand durch Ihr E-Mail-Programm bis zum Empfang beim Adressaten. Wenn Sie Ihr Postfach entsprechend eingerichtet haben, können die über das Internet mit diesem Protokoll übertragenen Daten nicht auf dem Transportweg mitgelesen werden.

Was bedeutet das für Sie?

Bitte überprüfen Sie die von Ihnen genutzten E-Mail-Programme auf Kompatibilität mit mindestens TLS 1.2. Generell empfehlen wir, als Basis die Betriebssysteme Windows 8.1, Windows 10 oder MAC OS X in mindestens Version 10.12 zu nutzen. Bei Nutzung von Linux empfehlen wir Ihnen ebenfalls, die Kompatibilität zu prüfen. Bitte überprüfen Sie auch ältere Mobiltelefone, Tablets und andere E-Mail versendende Anwendungen und aktualisieren Sie E-Mail-Programme und Betriebssysteme auf die jeweils neuste Version.

Was passiert, wenn Sie nicht aktualisieren?

Wenn Ihr E-Mail-Programm TLS in Version 1.2 nicht unterstützt, können Sie Ihre E-Mails nicht mehr verschlüsselt abrufen. Nicht zu empfehlen ist die Umstellung auf eine ungesicherte Verbindung, insbesondere wenn Sie den Verschlüsselungsvorgaben der DSGVO unterliegen. Wenn Sie nicht mehr auf Ihre E-Mails zugreifen können, ist weiterhin der Zugang über die bereitgestellten Webmail-Zugänge möglich.

Um die für Sie entstehenden Unannehmlichkeiten so gering wie möglich zu halten, führen wir die Umstellungen jeweils frühmorgens ab 4:00 Uhr durch. Es kommt zu Serviceunterbrechungen von ca. 30 Minuten, in denen Sie E-Mails nicht abrufen oder fehlerfrei versenden können. In diesem Zeitraum eingehende E-Mails werden selbstverständlich zwischengespeichert und nach Abschluss der Arbeiten regulär zugestellt.

Quelle DF.EU

Weitere News

TBA-BERLIN