Trend: Webdesign für Mobile Devices wird vorrangig

A Data Center
Websites für Mobile Devices (iPhone, iPad, Android, etc.) zu optimieren ist inzwischen eine Notwendigkeit. Bisher wurden Websites vornehmlich für Desktop-Computer erstellt. Es war zunächst es nettes "Extra", diese Seiten so aufzubereiten, dass sie auch auf Mobilgeräten optimal funktionieren, z.B. durch ein gutes "Responsive Design". Mittlerweile hat sich diese Situation grundlegend geändert, da die Zugriffe auf Internet-Seiten mithilfe von Mobilgeräten enorm zugenommen haben.

Die Tendenzen gehen eindeutig in Richtung Responsive Design und auch die Entwicklungshierachien ändern sich, d.h. in der Entwicklung wird mit den Mobilversionen begonnen und von diesen eine Desktopvariante abgeleitet.

Auch für das Ranking bei Suchmaschinen (SEO) nimmt die Bedeutung mobil aufbereiteten Contents zu. Google evaluiert Mobile Content zur Zeit separat (theoretisch kann man laut Google auf Mobilgeräten sogar komplett andere Inhalte bereitstellen als auf Desktop-Ansichten). Man sollte die neuen Trends für SEO im Blick behalten. Der Trend „Mobile first“ ist schon jetzt auch für SEO eine gute Idee, kann aber vermutlich schon bald eine echte Überholspur sein.

Quelle

Weitere News

Passwörter verwalten

Passwörter müssen wegen der technischen Weiterentwicklung immer länger sein, um weiterhin ausreichend zu schützen. Ein Passwort-Verwaltungsprogramm hilft, den Überblick zu behalten.

Weiterlesen »