NEU – SEO Web-Analyse mit Microsoft Clarity

Bildschirmfoto 28
Es gibt Zuwachs unter den Google-Analytics Konkurrenten. Microsoft hat Ende 2020 ein neues Tool zur statistischen Anlyse von Websites auf den Markt gebracht: Microsoft Clarity.

Es gibt Zuwachs unter den Google-Analytics Konkurrenten.

Microsoft hat Ende 2020 ein neues Tool zur statistischen Analyse von Websites auf den Markt gebracht: Microsoft Clarity.

Ersteinschätzung

Das neue Statistik-Werkzeug soll lt. Mictosoft DSGVO-konform sein, also die Privatsphäre der Besucher achten. Damit wäre das Tool möglicherweise eine gute Alternative beziehungsweise Ergänzung zum von uns aus Datenschutzgründen momentan gern verwendeten MATOMO. Clarity ist allerdings momentan (noch?) keine komplette Webanalyse, sondern z.B. ein „Session Recorder“ mit Heatmaps für Klicks und Scrolling: Man kann hier gut erkennen, wo Benutzer nicht weiterkommen oder eine Klick-Möglichkeit vermuten, wo keine ist. Besser als mit Matomo oder Google Analytics.

Es wird ein Cookie gespeichert (1 Jahr). Wozu ist nicht klar, da ja keine wiederkehrenden User im Tool angezeigt werden. Das ist merkwürdig und es kommen sicher noch Einschätzungen aus der Datenschützer-Fraktion hierzu. Jedenfalls braucht das Werkzeug eine Zustimmung des Website-Besuchers, das empfiehlt selbst Microsoft.

Eine Möglichkeit, die zu überlegen ist, wäre, das Tool nur ab-und-zu zufallsgesteuert laufen zu lassen. Für brauchbare Analysen reicht es vermutlich, stichprobenartig nachzusehen, wie User auf der eigenen Website zurechtkommen. Das würde die Datenübergabe an Microsoft stark einschränken. Andererseits sollte jeder, der Microsoft-Browser wie den Explorer oder Edge benutzt, davon ausgehen, dass derartige Nutzungs-Daten eh an Microsoft wandern.

Letztlich ist es ein Abwägungsprozess:

  • Es gibt ein starkes Interesse eines Website-Betreibers, so ein Tool testen zu können. Damit lassen sich anscheinend prima Probleme bei der Website-Nutzung aufspüren und so hat der Website-Betreiber und auch der Nutzer etwas davon, wenn danach Seiten optimiert werden. Und genau solche Kriterien werden beim Ranking (SEO) zukünftig immer wichtiger: Gute Websites sind die, auf denen ein User gut zurechtkommt.
  • Auf der anderen Seite darf der „Preis“ für den Service nicht ein unverhältnismäßiger Datenabfluss an Microsoft sein, da muss man wohl ein wenig bremsen, zumindest aber eine Zustimmung vom Benutzer einholen.

Features

Folgende Features beschreibt Microsoft Clarity (Auszug):

Was ist Clarity?

Clarity ist ein Tool zur Analyse des Nutzerverhaltens, das Ihnen hilft zu verstehen, wie Nutzer mit Ihrer Website interagieren. Zu den unterstützten Funktionen gehören:

  • Session-Aufzeichnungen
  • Heatmaps
  • ML-Einblicke

Warum sollte ich Clarity einsetzen?

  • Hilft, das Nutzerverhalten zu verstehen
  • Clarity kommt der Performance Ihrer Website nicht in die Quere.
  • Die Daten werden nahezu in Echtzeit analysiert und stehen zur Ansicht bereit, so dass Sie nicht warten müssen.
  • Es gibt keinerlei Beschränkungen für die Anzahl der Websites pro Account.
  • Clarity ist skalierbar, um auch die größten Websites zu unterstützen.
  • Keine Traffic-Limits.
  • Deep AI und Machine Learning Algorithmen unterstützen dabei, das Nutzerverhalten effizient zu analysieren.
  • Keine Stichproben.

Das Kleingedruckte, auch sehr interessant: https://clarity.microsoft.com/terms

Weitere News

Passwörter verwalten

Passwörter müssen wegen der technischen Weiterentwicklung immer länger sein, um weiterhin ausreichend zu schützen. Ein Passwort-Verwaltungsprogramm hilft, den Überblick zu behalten.

Weiterlesen »